Weshalb es sich lohnt, seinen alten Job loszulassen!

Weshalb es sich lohnt, seinen alten Job loszulassen!

Loslassen tut weh, aber es lohnt sich!

Ich höre auf! Eine der schwersten Entscheidungen in meinem Leben  ….

Die letzten Wochen waren eine ganz schöne Achterbahn der Gefühle bei mir. Eigentlich hätte dieses Wochenende mein nächster live Kongress hier in der Schweiz stattfinden sollen. Ja, Du liest richtig, hätte, denn er wird nicht stattfinden und in naher Zukunft auch keine anderen live Kongresse. Denn ich habe mich vor ein paar Wochen dazu entschieden, nach 26 Jahren mit dem Organisieren und Veranstalten von live Events aufzuhören!

Ich war immer Eventmanagerin mit Leib und Seele und habe es geliebt, Menschen live an einem Ort zusammenzubringen und ihnen ein inspirierendes Erlebnis zu bieten. In den 26 Jahren durfte ich so viele geniale Events veranstalten und habe dadurch auch ganz viele wundervolle Menschen kennengelernt, dafür bin ich mega dankbar.


Nachdem ich anfangs Covid meinen letzten Kongress im April 2020 verschieben musste, habe ich ihn etwa 8-mal neu organisiert und musste dann immer wieder verschieben oder absagen. Das hat enorm viel Energie gekostet und ich habe gemerkt, wie mein innerliches Brennen immer mehr erlischt und die Freude schwindet. Mit dem Visionskongress wollte ich eigentlich nochmals so richtig durchstarten, aber ich habe gemerkt, dass die Ungewissheit, ob er wirklich stattfinden kann und ob genügend Anmeldungen kommen, mich innerlich zerreisst und die Freude immer mehr erlischt. 

Da ich keine halbherzigen Sachen mache mag, habe ich mich dann nach langem Hin und Her entschieden, damit aufzuhören. 

Eigentlich hatte ich ja gedacht, dass es mir nach diesem Entscheid besser geht, aber dem war nicht so! Ich habe erst dann realisiert, wie sehr ich mich mit der Tätigkeit als Eventmanagerin und Eventveranstalterin identifiziert habe. Es hat sich plötzlich so angefühlt, als ob ein Grossteil meiner Identität einfach wegbricht und ich habe mich plötzlich als komplette Versagerin gefühlt. Und dabei waren ja die live Events nur eines von 3 Standbeinen, die ich beruflich habe! 

Das hat mich mega geschockt!
Davor habe ich mich immer ein wenig darüber lustig gemacht, dass wir uns hier in den deutschsprachigen Ländern so über unseren Job definieren und dann passiert mir so was. 

In den letzten Wochen habe ich mir viel Zeit genommen, um in mich zu gehen und mich mit ein paar wichtigen Fragen und meiner Zukunft zu beschäftigen. 

Gerne teile ich meine wichtigsten Erkenntnisse mit Dir:
1. Loslassen kann schmerzhaft sein, aber es lohnt sich!
Ja, Loslassen ist nicht immer ein Zuckerschlecken! Aber es kann auch mega befreiend sein. Es ist aber auch ganz normal, dass es zuerst einmal ganz schön wehtun kann! Das Spannende ist jedoch immer wieder, was sich nach dem Loslassen für neue Türen und Möglichkeiten öffnen, mit denen man gar nicht gerechnet hat.

  • Was solltest du schon lange loslassen, aber schaffst es einfach nicht
  • Bist Du noch happy in Deinem Job? Falls nicht, was hält Dich noch?
  • Was hält Dich noch davon ab? Und was bräuchtest Du noch, um loszulassen?

Sei mutig und trau Dich alles loszulassen, was nicht mehr stimmig ist für Dich. Nimm Dir Zeit herauszufinden, was an Deinem Job Dir noch Freude macht und was Du nicht mehr möchtest. Verschwende Dein Leben bitte nicht mit einer Tätigkeit, die Dich nicht erfüllt. Das Leben ist viel zu schade, um nur von Wochenende zu Wochenende oder von Urlaub zu Urlaub zu leben!

2. Zwei der wichtigsten Fragen im Leben!
Als mir gefühlt ein grosser Teil meiner Identität sowie ein Teil meines Jobs weggefallen ist, durfte ich mich mal wieder mit zwei extrem wichtigen Fragen beschäftigen. Nämlich mit:

  • Wer bin ich wirklich?
  • Was will ich wirklich?

Eigentlich ja zwei ganz simple Fragen, aber gar nicht so leicht zu beantworten. Oder wie geht es Dir dabei?

Plötzlich standen mir gefühlt wieder alle Optionen der Welt offen, aber ich war völlig überfordert damit. Eigentlich voll das Luxus-Problem, aber trotzdem hat mich die Ungewissheit echt unter Stress gesetzt. Entscheidungen zu treffen für einen neuen Weg, ist zwar mega spannend, aber auch herausfordernd. Ungewissheit raubt aber viel Energie und deshalb ist es wichtig, sich Zeit zu nehmen, um sich diese wichtigen Gedanken zu machen und dann auch Entscheidungen zu treffen.

Ich brauchte auch einige Zeit für mich und ganz viel Stille, um wieder Klarheit zu bekommen. So langsam zeigen sich die nächsten Schritte immer mehr auf, aber es ist immer noch viel im Tun. Das ist auch ok so, denn wichtig ist, dass man den Absprung wagt und dann Schritt für Schritt in die neue Richtung geht!

  • Wie lautet Deine Antwort auf die Frage: Wer bin ich wirklich?
  • Wie lautet Deine Antwort auf die Frage: Was will ich wirklich?
  • Bist Du bereit, die Dinge, die rauskommen auch umzusetzten?

Stell Dir diese 2 wichtigen Fragen immer wieder, denn so stellst Du sicher, dass Du nicht von Deinem Weg abkommst. Denn es heisst nicht, wenn Du einmal eine Richtung eingeschlagen hast, dass es kein Zurück mehr gibt! Du hast immer die Möglichkeit, Dich wieder neu auszurichten! Es lohnt sich!

3. Mach Deinen Selbstwert nicht von Deinem TUN abhängig!
Als ich realisiert habe, dass ich einen grossen Teil meines Selbstwerts an meine berufliche Tätigkeit gekoppelt habe, viel ich aus allen Wolken. Das darf nicht sein, denn wir sind alle so viel wert, auch ohne dass wir immer etwas dafür tun müssen! Im englischen heisst es ja so schön "Human being" und wir sind hier in den deutschsprachigen Ländern mehr als "Human DOING" unterwegs. Lass uns also gemeinsam wieder mehr das MenschSEIN zelebrieren.

4. Dein Leben, Deine Entscheidung!
Als ich mit meinem Umfeld über meinen Entscheid gesprochen habe, haben mir zwar viele zugestimmt, aber einige haben auch nicht verstanden, wieso ich etwas, was immer gut gelaufen ist, einfach so loslasse?

Es heisst nicht, dass nur weil etwas gut läuft oder wir etwas wirklich gut können, es auch das Richtige für uns sein muss.

Bei meinen Klienten merke ich immer wieder, dass genau diese Einwände vom Umfeld sie davon abhalten, endlich einen neuen Weg einzuschlagen. Aber wenn Du wirklich fühlst und Dir sicher bist, dass Du einen neuen Weg gehen möchtest, dann lass Dich nicht zu fest von Deinem Umfeld beeinflussen. Sie mögen es ja gut meinen, aber was am besten für Dich ist, kannst nur DU entscheiden. 

Also sei mutig und gehe Deinen eigenen Weg!

5. Nimm Dir Zeit für Deine Neuorientierung
Neuorientierung braucht Zeit und lässt sich nicht unter Druck erzwängen! Kreativ werden kann man nur, wenn man seinen Kopf frei hat und das ist im stressigen Alltag oft unmöglich. Deshalb plane Dir dafür Zeit ein und gönn Dir auch mal eine Auszeit für eine oder mehrere Wochen, um Dich mit Dir und Deinem Leben zu beschäftigen.  Oft hilft es auch, wenn man sich mit jemandem zusammentut und gemeinsam Ideen kreiert für die Zukunft.

Falls Du merkst, dass Du dabei gerne Unterstützung hättest, wäre vielleicht eines meiner Auszeit-Retreats oder eine persönliche Auszeit genau das Richtige für Dich. 

Es bleibt spannend, lass uns schauen, wohin sich unsere Wege entwickeln! Lass mich gerne wissen, was Du noch für Unterstützung brauchst, damit Du endlich in die Umsetzung kommst.

Herzlichst,

Karin


Auszeit-Retreats

Auszeit-Retreat "Create your Business-Idea" in der Schweiz

Ort: Bassersdorf bei Zürich, Schweiz
Datum: Weitere Daten folgen in Kürze!

  • Liebäugelst Du schon einige Zeit mit dem Gedanken Teilzeit mit einem eigenen Business zu starten?
  • Hast Du aber keine Ahnung wie Du aus Deinen Fähigkeiten und Interessen eine profitable Business-Idee entwickeln kannst?
  • Du hast so viele Ideen und weisst nicht wie Du alle zusammenbringst oder worauf Du Dich fokussieren sollst?

Dann ist das Kreativ-Retreat «Create your Business-Idea» genau das Richtige für Dich.

Entdecke Deine Kreativität in der Schweiz! 

Auszeit-Retreat "Create your Business-Idea" in Spanien

Ort: Torremolinos bei Màlaga in Andalusien, Spanien
Datum: 
Weitere Daten folgen in Kürze!

  • Liebäugelst Du schon einige Zeit mit dem Gedanken Teilzeit mit einem eigenen Business zu starten?
  • Hast Du aber keine Ahnung wie Du aus Deinen Fähigkeiten und Interessen eine profitable Business-Idee entwickeln kannst?
  • Du hast so viele Ideen und weisst nicht wie Du alle zusammenbringst oder worauf Du Dich fokussieren sollst?

Dann ist das Kreativ-Retreat «Create your Business-Idea» genau das Richtige für Dich.

Entdecke Deine Kreativität in Spanien

Über Karin Grun

"Ich liebe es, meine Klienten dabei zu begleiten, aus Ihrem stressigen Alltag auszubrechen, herauszufinden, was sie wirklich wollen und dann Schritt für Schritt, diese Visionen auch umzusetzen.


Leider scheitert es sehr oft an der Umsetzung. Man findet zwar heraus, was man will, aber dann kommen Zweifel, Ängste vor dem Neustart auf und man kommt dann einfach nicht ins Tun.


Meine Stärke ist es, das Potenzial aus den Menschen herauszukitzeln und sie zu motivieren, ihr Ding dann auch wirklich durchzuziehen."

Kostenloses Klarheitsgespräch für Dich

Merkst Du, dass Du auch endlich gerne etwas in Deinem Leben verändern möchtest?
Dann vereinbare doch gleich ein kostenloses 20-minütiges Klarheitsgespräch bei mir, um mich und meine Angebote kennenzulernen.

Kontakt:

Auszeit-nehmen.com
Karin Grun
Grindelstrasse 15
CH- 8303 Bassersdorf bei Zürich


Tel.: +41 78 622 3513
Email: karin@auszeit-nehmen.com

Auszeit-nehmen.com Life-Coaching:

Coaching für Stressbewältigung • Berufliche Neuorientierung • Auszeit-Coaching • Auszeit-Retreats auf Bali, in der Schweiz und in Portugal

© 2021, Auszeit-nehmen.com    I   Impressum    I  Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.